Sie sind in unserer Praxis richtig, wenn Sie …

— OHR —

  • Ohrenschmerzen haben
  • Ihr äußerer Gehörgang entzündet ist
  • unter einer Schwerhörigkeit leiden
  • eine Mittelohr- oder Innenohr-Hörstörung haben
  • einen Paukenerguss haben
  • Ohrdruck empfinden oder keinen Druckausgleich für die Ohren schaffen
  • Schwindelbeschwerden haben (Lagerungsschwindel, Neuritis vestibularis, Morbus Menière)
  • einen Hörsturz haben
  • unter Tinnitus leiden
  • Hörgeräte brauchen oder schon tragen
  • mit Ihren aktuellen Hörgeräten nicht mehr zurechtkommen oder diese Ihnen nicht ausreichend helfen
  • wiederkehrenden Sekretausfluss aus dem Ohr haben
  • eine akute oder chronische Mittelohrentzündung haben
  • einen Trommelfelldefekt oder ein Cholesteatom haben
  • das Hörvermögen bei Ihrem Kind abklären lassen wollen
  • eine Sprachentwicklungsverzögerung bei Ihrem Kind bemerkt haben
  • eine Tumorerkrankung im Ohrbereich haben
  • Auffälligkeiten an der Ohrmuschel haben

— NASE —

  • unter einer chronischen Nasennebenhöhlenentzündung leiden
  • täglich abschwellendes Nasenspray benutzen
  • eine schiefe Nasenscheidewand haben
  • schlecht Luft durch die Nase bekommen
  • vergrößerte Nasenmuscheln haben
  • Kopfschmerzen und Druckgefühle über den Nasennebenhöhlen haben
  • ein vermindertes Riechvermögen haben
  • Polypen in der Nase haben (Polyposis nasi)
  • wiederkehrendes Nasenbluten (Epistaxis) haben
  • unter einer Allergie leiden (allergische Rhinitis)
  • einen Allergieverdacht haben
  • Auffälligkeiten an der äußeren Nase haben
  • unter einem obstruktiven Schlaf-Apnoe-Syndrom leiden
  • stark schnarchen
  • wiederkehrenden Sekretausfluss (Schleim) aus der Nase oder im Rachen haben
  • ein trockenes Gefühl in der Nase haben
  • unter trockenen Schleimhäuten in Nase, Mund und Rachen leiden

— KEHLKOPF —

  • wiederkehrende Heiserkeit haben
  • unter wiederkehrenden Entzündungen des Kehlkopfes leiden
  • einen Stimmlippenpolypen oder eine Stimmlippenzyste haben
  • das Gefühl eines trockenen Halses haben
  • das Gefühl haben, über etwas rüber schlucken zu müssen
  • Schluckstörungen haben
  • schlecht Luft bekommen
  • morgens viel Schleim im Halsbereich haben
  • einen Stimmlippenstillstand haben
  • einen Tumor im Kehlkopf haben oder hatten (Nachsorge/Vorsorge)
  • viel Rauchen oder früher viel geraucht haben
  • eine Stimmveränderung bemerkt haben
  • eine chronisch belegte und heisere Stimme haben
  • eine Kehlkopfverkleinerung wünschen

— MUNDHÖHLE & RACHEN —

  • (wiederkehrende) Mandelentzündungen haben
  • stark vergrößerte Mandeln haben
  • unter Zysten oder Aphten der Mundschleimhaut leiden
  • Zungenveränderungen bemerkt haben
  • einen vergrößerten Zungengrund haben
  • eine vergrößerte Rachenmandel (kindliche „Polypen“) haben
  • einen Tumor im Bereich des Rachens oder der Mundhöhle (Zungen, Zungenrand, Zungengrund, Tonsillen, Oropharynx, Hypopharynx) haben oder hatten
  • unter trockenen Schleimhäuten leiden

— HALS & GESICHT —

  • Halszysten oder Halsfisteln haben
  • Lymphknotenvergrößerungen im Kopf-Hals-Gebiet bemerkt haben
  • einen Knoten vor dem Ohr oder im Kieferwinkel bemerkt haben
  • eine Gesichtsnervenlähmung haben
  • wiederkehrende Schwellungen im Gesichtsbereich haben
  • unklare Hautveränderungen im Gesichtsbereich oder am Hals bemerkt haben

— SPEICHELDRÜSEN —

  • unter wiederkehrenden Schwellungen von Speicheldrüsen leiden
  • unter Speichelsteinen leider oder solche vermuten
  • einen Tumor der Ohrspeicheldrüse (Glandula parotis) haben oder hatten
  • einen Tumor der Unterkieferspeicheldrüse (Glandula submandibularis) haben oder hatten

Analog zu diesem Behandlungsspektrum stellt sich auch das Leistungsspektrum unserer Praxis dar.